Warum Mitte nicht gleich Mitte ist

10. Mai 2021

Aktualisiert: 1. Oktober 2021
l

Sandra Anna Lang

Kommentiere auf Insta

Geometrische vs. optische Mitte

Optische vs. geometrische Mitte

In der Gestaltung und Wahrnehmungspsychologie unterscheidet man zwischen optischer und geometrischer Mitte:

  • Geometrische Mitte
    Das ist die tatsächliche Mitte (horizontal und vertikal eingemittet).
  • Optische Mitte
    Der Punkt, der durch unsere menschliche Wahrnehmung, als Mitte erkannt wird. Durch eine optische Täuschung liegt er leicht oberhalb der geometrischen Mitte.

Das heißt: Elemente die geometrisch eingemittet sind, kommen uns vor, als wären sie zu weit unten platziert worden. Das fühlt sich falsch an.

Fazit

Da wir für Menschen und ihre Wahrnehmung gestalten, sollten wir beim Designen die optische Mitte beachten.

Um also den gelungenen visuellen Eindruck zu vermitteln, dass ein Element mittig platziert ist, müssen wir es auf der vertikalen Achse leicht nach oben schieben.

Weitere Blogbeiträge

Black Friday und Cyber Week Deals 2021

Black Friday und Cyber Week Deals 2021

purzelnde Preise für Designer Hier eine Auswahl von Links zu coolen Schnäppchen für uns Web- und Grafikdesigner. Du musst keine Läden mit vollem Body-Einsatz stürmen, um hier erfolgreich zuzuschlagen. Aber Achtung, bei einigen Anbietern musst du schnell sein, denn...

Man kann nicht nicht designen

Man kann nicht nicht designen

"Die Alternative zu gutem Design ist immer schlechtes Design. Es gibt nicht sowas wie kein Design." Adam Judge Wisst Ihr woran mich das Zitat erinnert? An "man kann nicht nicht kommunizieren". Das ist eins der 5 metakommunikativen Axiome von Paul Watzlawick, Janet H....